Reviews


»Der NiSi V6 Filterhalter im Test«

NiSi brachte 2016 den NiSi V5 Filterhalter auf den Markt und schon damals war ich von dem Produkt überzeugt. Die Möglichkeit einen Polfilter zu verwenden, der unabhängig von den eingesetzten Rechteckfiltern arbeitet und selbst bei 16mm keine Vignittierung erzeugt, konnte mich als Landschaftsfotografin auf Anhieb überzeugen. 

Auch der darauf folgende V5-Pro konnte durch kleine Veränderungen punkten, wie den Landschafts CPL Filter und den verbesserten Klemmen der Filterslots, die das Einführen der Filter vereinfachten. 

 

Seit 12. März ist nun der neue NiSi Filterhalter V6 auf den Markt erhältlich und ich durfte ihn vorab schon intensiv testen. Der V6 baut auf dem bereits großartigen Design des V5 Pro auf. Also was konnte NiSi mit dem V6 verbessern? Darauf möchte ich nun näher eingehen.

 

Was ist im V6 Filterhalter Kit enthalten?

Wie wir es von NiSi gewohnt sind wird der V6 Filterhalter mit großzügigem Zubehör geliefert. 

Das Paket besteht aus: 

  • V6 Filterhalter 
  • Zirkularer Polfilter (Pro CPL oder Landscape Pro CPL) 
  • 82mm Hauptadapterring
  • Adapterringen in den Größen 67mm, 72mm und 77mm
  • Filterhalter Tasche

 


Was sind die Verbesserung zur vorherigen Version?

Das erste, was uns auffällt, ist die veränderte Form. Der Filterhalter ist etwas kompakter und leichter, aber nicht nur die Größenveränderung und das Gewicht ist positiv zu bewerten, sondern auch der Nutzen der durch diese Veränderung bewirkt wurde.  Durch die Aussparungen an den Ecken des Filterhalters kann ich nun viel einfacher einen eingesetzten ND Filter wechseln. Nun lässt sich das NiSi Filtersystem also noch schneller an meine Bedürfnisse anpassen. 


Die zweite Veränderung ist eine zweite Schraube, die hinzugefügt worden ist. Diese spezielle Verriegelungsschraube, fixiert den Hauptadapterring mit integriertem Polfilter und die Filterhalterung. Durch Anschrauben wird der Winkel des Halters in der Position fixiert, in der er eingestellt ist. Dies Verhindert das Risiko, dass sich der Halter dreht wenn man einen Filter wechseln möchte. Auch das Anbringen und Entfernen des CPL Filters ist im Vergleich zum V5 aufgrund des neuen Gewindes einfacher geworden.


 

Das Design der Filterhaltertasche wurde ebenso verändert. 

Der Look ist deutlich moderner und die Tasche ist trotz ihrer soften Optik sehr robust. 

Es gibt verschiedene Möglichkeiten zur Befestigung der Tasche. Es ist möglich die Tasche am Stativ zu befestigen, am Gürtel, oder z.B. am Trageriemen des Fotorucksacks. 

 

Ansonsten hat der V6 Filterhalter alles, was schon sein Vorgänger mitgebracht hat. 

Er ist hergestellt aus Aluminium nach Luftfahrtstandard, aus einem Block gefräst und mit einem mattschwarzen Oberflächenfinish versehen, um Reflexionen wirksam zu verhindern. Es können bis zu 3 Rechteck-Filter (100x100mm oder 100x150mm) und ein zirkularer Polfilter verwendet werden ohne Vignettierung. Der Halter ist 360° rotierbar und kompatibel mit gängigen Filtergewinden von 49mm bis 95mm.

 

NiSi hat auch einen neuen „Objektivdeckel“ für den Hauptadapterring herausgebracht. In der Praxis bedeutet dies, dass wir den Adapterring mit Polfilter bei Nichtgebrauch nicht mehr von der Linse abschrauben müssen. Dieser wird mit dem NiSi Lens Cap bestens geschützt. Diese Möglichkeit hat bereits der V5 Filterhalter geboten, und wurde sehr von mir geschätzt. 

Aber auch hier hat NiSi das Material verändert und verbessert. Der Deckel lässt sich nun viel einfacher auf- und absetzen, gerade bei kalten Temperaturen oder wenn man Handschuhe trägt.

 

Passend zur Tasche für den V6 Filterhalter, hat NiSi im selbigen Design eine neue Filtertasche auf den Markt gebracht, in der bis zu 9 Filter Platz finden. Die Tasche bietet einen guten Schutz und Übersichtlichkeit. Sie lässt sich sicher am Stativ befestigen. Nur leider fehlt mir hier die Schlaufe um die Tasche an meinem Gürtel zu befestigen. Dies könnte NiSi noch verbessern. 

»Impressionen mit dem V6 Filterhalter«